WIE INSTALLIERT MAN SEIN HIFI-SYSTEM RICHTIG?

Wir geben Ihnen Tipps zur Optimierung der Installation Ihrer HiFi-Anlage. Der Zweck eines solchen Manövers ist es, einen natürlichen Klang zu erhalten. Wenn du es leiser machst, weil das Zuhören dich stört, bedeutet das, dass das System ein Problem hat. Vor allem muss es ein Vergnügen bleiben.

Design Lounge

Form und Layout: In welchem Raum soll es installiert werden?

Meistens vergessen wir, dass der wichtigste Punkt einer HiFi-Anlage der Raum ist, in dem die Geräte installiert sind. Schon vor der Leistung der Lautsprecher oder den Abmessungen, der Qualität der Quelle oder der Leistung des Verstärkers ist der Hörraum entscheidend für die Qualität des erzeugten Klangs. Generell gilt, dass der Klang gerne Raum hat, sich auszudrücken. Das ist der Grund, warum, wenn Sie Ihre Ausrüstung in einem großen Wohnzimmer oder in einem Raum haben, der spezifisch dem HiFi-System gewidmet ist, dieses ein guter Punkt ist. Lassen Sie uns einige grundlegende Regeln entdecken, die Sie befolgen müssen, um Ihre Installation zu optimieren, wenn Sie sich nicht in dieser Situation befinden.

Achten Sie zunächst darauf, dass Sie den natürlichen Sinn des Raumes respektieren. Das bedeutet, dass Sie das Material auf der längsten Länge des Raumes so anordnen müssen, dass die tiefen Frequenzen zum Ausdruck kommen und dem Hörer genügend Abstand bieten. Wir empfehlen Ihnen auch, Ihr Sofa oder Ihren Stuhl nicht zu nah an die Wand vor den Lautsprechern zu stellen. Tatsächlich kann dies zu einem Schweregefühl im unteren Medium führen. Andererseits mag der Klang unregelmäßige Teile. Dies ist auf die natürliche Vermeidung von parallelen Wänden zurückzuführen. Ein weiterer Tipp: Abgerichtete Steinwände ermöglichen eine natürliche Klangbeugung. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre HiFi-Anlage in diesem Raumtyp zu installieren. Denken Sie daran, dass eine hohe Deckenhöhe auch ein wichtiges Kriterium ist, wenn Sie Ihre Installation optimieren wollen.

Wie erhält man ein gutes Stereobild?

Um ein einwandfreies Stereobild zu erhalten, darf es keinen Versatz zwischen dem rechten und linken Lautsprecher geben. Fühle dich nicht so, als ob der Ton aus den Lautsprechern kommt. Ein sogenanntes Stereobild entspricht einer korrekten Position vor seiner Stereoanlage. Es ist notwendig, sich von den Lautsprechern zurückzuziehen, um dieses Bild wiederzuerlangen. Nehmen wir das Beispiel der Lautsprecher, die durch zwei Meter getrennt sind, die optimale Position ist zwei Meter von der Stereoanlage entfernt, um ein Dreieck zu bilden und den Klang voll zu genießen. Auf diese Weise entsteht kein Audio-Ungleichgewicht zwischen links und rechts. Tipp: Wenn Sie kein Stereobild haben, ist es möglich, diese Ebene mit der Skala zu dämpfen. Letzteres bietet die Möglichkeit, die Balance zwischen Ihren Lautsprechern zu spielen, wenn sie sich nicht in ähnlicher Entfernung von der Stereoanlage befinden.

Einige Tipps zur Anwendung

Wenn Sie nicht genügend Bass bekommen, können Sie die Lautsprecher zurück zur Wand oder in einen Winkel bewegen. Auf diese Weise spielt es also auf der reflektierenden Wand, was den Bass automatisch optimiert. Im umgekehrten Fall, wenn es zu viel Bass gibt, müssen Sie die Lautsprecher von der Wand wegbewegen. Wenn Sie keinen Bass haben, liegt dies wahrscheinlich an einer fehlerhaften Verkabelung zwischen den Lautsprechern und dem Verstärker. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, die Kabelverbindung zu überprüfen: den Lautsprecher plus mit dem Verstärker plus und das gleiche mit dem Minus. Es ist auch wichtig, den Anschluss Ihrer verschiedenen HiFi-Geräte an die Steckdosen zu beachten. Sie dürfen den Verstärker nicht an die gleiche Buchse wie den Fernseher oder seine Beleuchtung anschließen. Dies kann zu elektrischen Störungen führen, die die Klangqualität beeinträchtigen.

Ohne seine Nachbarn zu stören!

Wenn Sie Ihre Nachbarn stören, wissen Sie, dass es einige Tipps zu beachten gibt, damit sie in Ruhe schlafen können. Es ist wichtig zu wissen, dass es der Bass ist, der die Wände überquert und so den Schlaf Ihrer Nachbarn behindert. Es können Lautsprecher mit Entkopplungsspitzen verwendet werden. Letztere haben eine Form, die sich nach unten verfeinert und somit die Übertragung von Schallschwingungen im Boden stoppt. Wie im Heimkino können sie Programme verwenden, die es ihnen ermöglichen, die Bassfrequenz zu verbessern. Tipp: Isolieren Sie Ihre Lautsprecher mit einer dicken Isolierung vom Boden, um die Ausbreitung von niederfrequenten Wellen im Boden zu vermeiden.

Fazit

Die Optimierung einer HiFi-Anlage ist etwas Intuitives, wenn man ein Experte ist. Es ist jedoch durchaus möglich, dass eine typische Person ein solches System optimiert, indem sie den Ratschlägen folgt, die wir Ihnen gegeben haben. Nur ein paar Stunden Eingewöhnungszeit und Sie werden zweifellos überrascht sein von der Zunahme des Schallpegels. Außerdem kannst du aufhören, den Schlaf deiner Nachbarn zu stören, sie werden es dir danken!

Wählen Sie Ihre HiFi-Anlage aus

Mini-Ketten und HiFi-Anlagen liefern in der Regel nicht nur einen klaren und präzisen Klang, sondern haben auch viele andere sehr interessante Eigenschaften. Wenn auch Sie in Geräte dieser Art investieren wollen, sollten Sie sich bewusst sein, dass vor dem Kauf mehrere Kriterien berücksichtigt werden müssen.

HiFi-Anlagen

Kriterien, die zu berücksichtigen sind, bevor mit dem Kauf fortgefahren wird.

Die Wahl eines HiFi-Systems erfolgt aufgrund seiner Eigenschaften und Funktionalitäten. Daher liegt es an Ihnen, Ihre Kriterien nach Ihren eigenen Bedürfnissen zu bestimmen. Denken Sie daran, dass das beste Modell nicht unbedingt das teuerste ist, sondern dasjenige, das alle Ihre persönlichen Erwartungen erfüllt.

Der Preis

Wir vergessen allzu oft, es zu spezifizieren, aber das erste Kriterium der Wahl ist das Budget, das Sie für den Kauf Ihrer HiFi-Anlage bereitstellen. Wenn es nicht groß genug ist, um das gewünschte Spitzenmodell zu kaufen, können Sie immer die Gelegenheit nutzen: Es gibt viele Geschäfte und Standorte, die auf gebrauchte Audiogeräte spezialisiert sind. Es ist billiger und ökologischer: kein Grund, es sich selbst zu nehmen!

Die Konnektivität

Heutzutage sind fast alle Ketten mit Konnektivitätssystemen ausgestattet. Diese ermöglichen den Anschluss anderer Geräte an die Kette. Dennoch bieten einige HiFi-Systeme mehr Möglichkeiten als andere. Bei der Auswahl des idealen Modells ist es wichtig, die Art der Anschlüsse zu berücksichtigen, die für Ihre persönlichen Geräte geeignet sind. Unter diesen vielen Steckverbindersystemen finden wir am häufigsten:

  • Der 3,5-mm-Klinkeneingang zum zusätzlichen Anschluss von Kopfhörern, Kopfhörern oder Lautsprechern.
  • Der USB-Stecker, mit dem Sie die auf Ihrem USB-Stick oder Ihrer externen Festplatte enthaltene Musik wiedergeben können.
  • Die dreifarbigen Cinchbuchsen, die häufig verwendet werden, um ein Gerät mit einem anderen zu verbinden.
  • Der SD-Kartenleser ist bei einigen Modellen auch erhältlich.

Konnektivität

Im Allgemeinen wird Konnektivität definiert als Bluetooth, Wi-Fi oder DLNA-Konnektivität für Blu-ray-Player. Bei Mini-Ketten und HiFi-Systemen finden wir oft die Bluetooth-Verbindung, mit der Sie ein Smartphone oder ein Tablett in wenigen Sekunden anschließen können.

Was die Wi-Fi-Verbindung betrifft, so ist sie viel weniger verbreitet, sie ist häufiger bei High-End-Modellen zu finden. Eines ist sicher, es ist sehr vorteilhaft, weil es den Zugang zum Internet ermöglicht.

Darüber hinaus bieten einige Kanäle auch NFC-Technologie, wie z.B. das Sony CMT-SBT100, das dem Bluetooth sehr ähnlich ist. Der einzige Unterschied ist der Anschlussabstand. Die NFC-Technologie ermöglicht den Datenaustausch zwischen zwei mit diesem Gerät ausgestatteten Geräten in einer Entfernung von weniger als 10 cm.

Der Tuner

Alle Ketten und Minichains sind mit einem Tuner ausgestattet. Der einzige Unterschied ist die Leistung. Tatsächlich bieten einige Modelle nur eine FM-Funktion. Während andere über AM- und FM-Funktionen verfügen. Die Frequenzen sind nicht gleich und die Stationen auch nicht. Um Ihnen eine genauere Vorstellung zu geben, geben die Hersteller von HiFi-Systemen in der Regel die Anzahl der verfügbaren Stationen für jedes Modell an.

Darüber hinaus ist auch die RDS-Technologie ein wichtiger Punkt. Letzteres hat den Vorteil, dass die Informationen in Echtzeit auf dem digitalen Bildschirm angezeigt werden. Dadurch können Sie den Namen der Station, ihre Frequenz und viele andere Informationen über sie erfahren. Wenn das Modell nicht über diese Technologie verfügt, werden leider keine Informationen veröffentlicht.

Das Audiosystem

Und schließlich kommen wir endlich zur Audioanlage. Dies ist der wichtigste zu berücksichtigende Punkt. In der Tat ist es dank seiner Leistung, dass Sie in der Lage sein werden, einen hochwertigen Klang zu erhalten.

Leistung von Watt

Das erste, was nicht übersehen werden darf, ist die maximale Leistung der Kette. Letzteres wird in der Regel in Watt angegeben. Je höher die Leistung, desto effizienter ist die Kette. Für ein Einstiegsmodell wie den Panasonic SC-HC 19 benötigt es zwischen 10 und 50 Watt. Mittelklasse-Modelle bieten im Allgemeinen einen besseren Klang mit einem Leistungsbereich von 50 bis 200 Watt. Die Spitzenmodelle haben einen Sound von mehr als 200 Watt, wie das Philips FX55 HiFi-System, das insgesamt 720 Watt Leistung liefert!

Anzahl der Fahrspuren

Das erste, was nicht übersehen werden darf, ist die maximale Leistung der Kette. Letzteres wird in der Regel in Watt angegeben. Je höher die Leistung, desto effizienter ist die Kette. Für ein Einstiegsmodell wie den Panasonic SC-HC 19 benötigt es zwischen 10 und 50 Watt. Mittelklasse-Modelle bieten im Allgemeinen einen besseren Klang mit einem Leistungsbereich von 50 bis 200 Watt. Die Spitzenmodelle haben einen Sound von mehr als 200 Watt, wie das Philips FX55 HiFi-System, das insgesamt 720 Watt Leistung liefert!

Bass-Technologie

Je nach Marke wird die Basstechnologie nicht in gleicher Weise genannt. Philips bietet den Bassreflex, Sony den Bassboost und Panasonic den D-Bass an. Diese Technologie ist bei allen Modellen mehr oder weniger gleich. Es ermöglicht eine effektive Bearbeitung von Bass und Höhen zugunsten der Musikrichtung, um einen angenehmen Klang zu erzeugen. Einige Low-End-Modelle bieten diese Art von Technologie jedoch nicht an, wenn dies der Fall ist, ist die Klangqualität schlechter.